SOFTWAREENTWICKLUNG - DER ANFANG

promo devWie kam ich zur Softwareentwicklung - ein wenig Geschichte.

Im Jahre 1997 bot sich mir die Chance einen voll ausgestatteten Siemens Nixdorf Multimedia-PC zu kaufen und das war der Anfang meiner "Verliebtheit" in diese Technologie und dem was dahinter steckt.

Wenn ich schreibe "voll ausgestattet", dann besaß dieses Gerät also auch schon ein Modem, mit dem man damals anfänglich BTX gemacht hat und später auch das gesamte Internet entdecken konnte. Die Datengeschwindigkeit lag seinerzeit noch bei 9600 Baud. Heute würde man sagen, die Bits wurden per Hand vom Internet auf den PC getragen ;-).

In dieser Zeit fing ich also an meinen PC funktional zu erkunden und begann mich mit dem Thema "Programmierung" auseinander zu setzen. Erst einmal informieren, wie funktioniert sowas, was muss man da machen, bis ich schnell merkte, dass es "mal einfach so" nicht geht.
Ich analysierte die Anwendbarkeit verschiedener Programmiersprachen von C über C++, Pascal, Delphi bis hin zu Visual Basic, investierte in zahlreiche Fachbücher und holte mir wo immer es ging Informationen. Schließlich kam mit dem Microsoft Visual Studio 6 auch noch Visual J (Java) hinzu.

Was eine Programmiersprache ist, möchte ich hier nicht weiter beschreiben. Hierfür gibt es auf Wikipedia ausführliche Informationen.

Von 1998 an bis heute bin ich im beruflichen und privaten Umfeld der Softwareentwicklung treu. Im Jahre 2011 habe ich dann noch meinen Abschluss als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung nachgemacht.

Um relativ einfach und schnell ans Ziel zu kommen bediente ich mich der Sprache "VB" (Visual Basic) und stieg dann in die objektorientierte Softwareentwicklung ein.

Nun arbeite ich schon mehrere Jahre mit den Sprachen des .NET-Frameworks, vorwiegend C#.

Wie ich also heute aufgestellt bin, können Sie unter "About me - Skills" nachlesen.


AUFTRAGS-ABWICKLUNG

Angebot, Auftrag, Lieferschein und Rechnung schnell erstellt ohne immer wieder von vorne anzufangen. Teil-Lieferscheine und Teil-Rechnungen sind im Handumdrehen erstellt. Kopieren von Angeboten und Aufträgen per Knopfdruck.

ARTIKEL-VERWALTUNG

Artikel und Artikel-Stücklisten anlegen, verwalten über versch. Läger, Bestand über Wareneingangs- und Wareausgangs-Funktionen sowie Inventur führen. Automatische Bestandsführung bei Druck des Lieferscheins.

BERICHTS-WESEN

Abruf von Statistiken über Bestände, Kundenumsätze, Artikel-Bewertung, Umsätze über die Zeit und vieles mehr. Listen und Übersichten zu Aufträgen, Rechnungen etc. gehören ebenso zum Standard des Reportings bei KSE.Auftrag.

KSE.AUFTRAG FREEWARE

Schnell hier downloaden, installieren und loslegen! Einfach zu bedienendes und umfangreiches Tool für Ihren Büro-Alltag.
Diese Software ist Freeware und kostet Sie keinen Cent!!